Start der Seitennummerierung ab einer bestimmten Seite in Microsoft Word

In dieser kurzen Anleitung zeige ich Ihnen, wie Sie in Microsoft Word eine Seitennummerierung einfügen können, allerdings ausgehend von einer bestimmten Seite.

Die Seitennummerierung ist eine sehr nützliche Option

Die Seitennummerierung ist eine sehr nützliche Option, besonders wenn Sie größere Dokumente wie Aufsätze, Dissertationen oder Bücher schreiben. Wenn Sie ein Inhaltsverzeichnis haben, kann eine Seitennummerierung Ihnen (und allen anderen Lesern) viel Zeit und Mühe beim Lesen ersparen.

Und wenn Sie sich für eine gedruckte Ausgabe entscheiden, ist die Seitennummerierung unerlässlich.

Wenn Sie jedoch einen größeren Aufsatz oder ein Buch schreiben, haben Sie auch ein Deckblatt, ein Inhaltsverzeichnis und wahrscheinlich eine leere Seite am Anfang, und Sie können Ihre Seiten nicht ab dem Inhaltsverzeichnis nummerieren lassen.

Deshalb ist es sinnvoll, MS Word zu veranlassen, Ihr Dokument ab einer bestimmten Seite zu nummerieren. Auch wenn es sich schwierig anhört, ist es eigentlich ganz einfach und kann in weniger als einer Minute erledigt werden.

Wählen Sie die Seite, ab der Sie nummerieren möchten

Navigieren Sie mit dem Cursor an den Anfang der Seite und gehen Sie zu Seitenlayout > Umbrüche.

Wählen Sie die Option Nächste Seite. Dadurch wird ein Abschnittswechsel erzeugt und ein neuer Abschnitt auf der gewünschten Seite begonnen.

Navigieren Sie zu Einfügen > Seitenzahl. Wählen Sie die Option, die Sie für das Auge ansprechend finden. Für diesen Lehrgang wählen wir die Option „Am Ende der Seite“.

Sie sehen nun, dass alle Ihre Seiten, einschließlich der ersten, nummeriert sind.

Klicken Sie nun bei geöffnetem Seitennummerierungseditor auf Link to Previous und vergewissern Sie sich, dass es nicht markiert ist. Dadurch wird Word das Zählen der Seitenzahlen beenden.

Danach löschen Sie die Nummern von allen Seiten, die Sie nicht nummeriert haben möchten.

Für den letzten Schritt navigieren Sie zurück zu Einfügen > Seitenzahl > Seitenzahlen formatieren…

Im Abschnitt Seitennummerierung wählen Sie Start bei: 1. Schließen Sie das Dokument, und Sie können loslegen!

Falsche Berechtigungen für Windows-Suchverzeichnisse

Die Windows-Suche funktioniert in Windows-Rechnern recht gut, aber wie in anderen Bereichen von Windows auch, ist sie nicht völlig fehlerfrei. Wenn Sie die Problembehandlung für die Suche in Windows ausführen, sehen Sie möglicherweise diese Fehlermeldung –
„Falsche Berechtigungen für Windows-Suchverzeichnisse“ auf dem Diagnosefenster. Wie Sie vermuten können, hängt dieser Fehler mit den falschen Berechtigungen für die Windows-Suchverzeichnisse zusammen. Eine Änderung der Berechtigungseinstellungen sollte dieses Problem lösen.

Lösung 1 – Besitz des Data-Ordners

Sie müssen den Ordner „Data“ im Windows-Suchverzeichnis in Besitz nehmen.

SCHRITT 1 –
1. Drücken Sie zunächst die Tasten Windows-Taste+R zusammen.

2. Geben Sie dann diese Adresse in das Terminal ein und drücken Sie die Eingabetaste.

C:\ProgrammDaten\Microsoft\Suche

3. Wenn sich der Suchordner öffnet, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Data“ und tippen Sie auf „Eigenschaften“.

4. Wenn sich die Eigenschaften öffnen, gehen Sie zu den „Sicherheitseinstellungen“.

5. Tippen Sie anschließend auf „Erweitert“, um fortzufahren.

6. Im nächsten Fenster klicken Sie auf „Ändern“ in der Option „Eigentümer“.

7. Tippen Sie nun auf die Option „Erweitert“.

8. Im nächsten Schritt tippen Sie auf „Jetzt suchen“, um die vollständige Liste der Benutzergruppen anzuzeigen.

9. Scrollen Sie nun nach unten und wählen Sie Ihren Kontonamen aus der Liste aus.

10. Danach klicken Sie auf „OK“, um ihn auszuwählen.

11. Um diese Einstellung zu speichern, tippen Sie auf „OK“.

Jetzt hat Ihr Konto den Besitz dieses Ordners übernommen.

12. Markieren Sie nun die Option „Eigentümer bei Untercontainern und Objekten ersetzen“.

13. Tippen Sie abschließend auf „Übernehmen“ und „OK“, um diese Änderungen zu speichern.

SCHRITT 2 –
1. Kehren Sie zum Fenster Eigenschaften zurück und tippen Sie erneut auf die Option „Erweitert“.

2. Tippen Sie auf der Registerkarte „Berechtigungen“ auf „Hinzufügen“.

3. Tippen Sie nun auf „Wählen Sie einen Principal“.

4. Klicken Sie dann auf die Option „Erweitert“.

5. Verwenden Sie erneut die Option „Jetzt suchen“, um die Liste der Benutzergruppen anzuzeigen.

6. Wählen Sie als Nächstes den Kontonamen, den Sie zuvor gewählt haben (in unserem Fall ist es „Sambit Koley“).

7. Klicken Sie anschließend auf „OK“, um es auszuwählen.

8. Klicken Sie abschließend auf „OK“, um fortzufahren.

9. Aktivieren Sie als Nächstes die „Volle Kontrolle“.

10. Klicken Sie abschließend auf „Übernehmen“ und „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

11. Nun ist es an der Zeit, auf die Schaltfläche „Vererbung aktivieren“ zu tippen.

12. Aktivieren Sie dann die Option „Alle Berechtigungseinträge für untergeordnete Objekte durch vererbbare Berechtigungseinträge von diesem Objekt ersetzen“.

13. Tippen Sie abschließend auf „OK“, um diese Einstellung zu speichern.

Schließen Sie nun alle Fenster und starten Sie Ihr System neu.

Nach dem Neustart wird Windows den Suchindex neu aufbauen. Dieses Problem wird nicht mehr auftreten.

Lösung 2 – Führen Sie eine SFC- oder DISM-Überprüfung durch

Die Durchführung einer SFC- und DISM-Überprüfung hat dieses Problem für viele Benutzer gelöst.

1. Drücken Sie zunächst die Windows-Taste und geben Sie „cmd“ ein.

2. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die „Eingabeaufforderung“ und dann auf „Als Administrator ausführen“.

3. Geben Sie nun einfach diesen Code in das Terminal ein und drücken Sie die Eingabetaste, um eine SFC-Überprüfung zu starten.

sfc /scannow

Lassen Sie Windows nach beschädigten Systemdateien suchen und diese beheben.

4. Sobald der SFC-Scan abgeschlossen ist, fügen Sie diesen Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste, um einen DISM-Scan durchzuführen.

DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Lassen Sie diesen DISM-Scan abschließen. Starten Sie dann Ihr System neu. Prüfen Sie, ob die Meldung „Falsche Berechtigungen für Windows-Suchverzeichnisse“ immer noch angezeigt wird oder nicht.

Lösung 3 – Cortana zurücksetzen

Das Zurücksetzen von Cortana kann eine nützliche Lösung sein.

1. Drücken Sie zunächst die Tasten Windows-Taste+S zusammen und geben Sie „powershell“ ein.

2. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die „Windows PowerShell“ und tippen Sie auf „Als Administrator ausführen“.

3. Wenn sich die PowerShell mit Administratorrechten öffnet, fügen Sie diesen Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Get-AppXPackage -Name Microsoft.Windows.Cortana |
Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register
„$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml“}

Nachdem Sie diesen Befehl zurückgesetzt haben, schließen Sie das PowerShell-Fenster. Starten Sie dann Ihr System neu.

Führen Sie nach dem Systemstart die Problembehandlung für Suche und Indizierung aus und überprüfen Sie, ob die gleiche Fehlermeldung immer noch angezeigt wird.